27.08.2010

Sparkasse Mainfranken

Standort: Würzburg/Deutschland
Produkte: PCA EXCEL one4all


Ein Höchstmaß an Energieeffizienz, gepaart mit Zuverlässigkeit und Sicherheit: Diese Anforderungen knüpfte die Sparkasse Mainfranken Würzburg an eine moderne Beleuchtungslösung für das Parkhaus ihrer Hauptstelle. Die Wahl fiel auf elektronische Betriebsgeräte von Tridonic – hauptsächlich aufgrund der integrierten corridorFUNCTION.

Pendelleuchte „peanut-H T5“ von Regiolux

5 % Lichtstrom als Abwesenheitswert

100 % Lichtstrom als Anwesenheitswert

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg gehört mit rund 1.800 Mitarbeitenden und einem Netz von 138 Filialen und Geschäftsstellen zu den großen Sparkassen Deutschlands. Bei der Generalsanierung ihrer Hauptstelle wurde auch das Parkhaus mit einer zeitgemäßen Beleuchtungslösung ausgestattet, welche sich durch Energieeffizienz sowie ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit auszeichnet.

Schon bei der Modernisierung der Automatenbereiche wurde darauf geachtet, die Vorräume bedarfsgerecht, aber gleichzeitig energieeffizient zu beleuchten. Überzeugt haben bereits bei diesem Umbauprojekt die elektronischen Betriebsgeräte von Tridonic mit der integrierten corridorFUNCTION. Da das Vorschaltgerät selbst die intelligente Steuerung des Lichtes übernimmt, konnten weitere Komponenten eingespart werden. Die Installation erwies sich damit als äußerst preisgünstig und zugleich energiesparend.

Bei der Sanierung der Tiefgaragenbeleuchtung sollte eine komfortable und vor allem energieeffiziente Lösung Verwendung finden. Bislang wurde auf der Parkebene zu Volllastzeiten die komplette Beleuchtung manuell auf 100 % betrieben. In Zeiten, in denen wenig Publikumsverkehr herrschte, wurde über Taster das Licht komplett ein- und ausgeschaltet. Bis jedoch ein Lichttaster erreicht wurde, befand sich die auslösende Person in unangenehmer Dunkelheit. Aus Komfort- und aus Sicherheitsgründen sollte dieses Manko mit einer intelligenten Beleuchtungslösung behoben werden.
 

Nie mehr im Dunkeln

„Einerseits fordern wir für die Tiefgaragen ein hohes Beleuchtungsniveau, aber gleichzeitig muss die Anlage aus ökologischen Gründen Energie sparen“, sagt Herbert Manger, zuständiger Mitarbeiter der Bauabteilung der Sparkasse Mainfranken. Mit dieser Herausforderung konfrontiert, überzeugten das beauftragte Elektroplanungsbüro WEBER Engineering Würzburg mit der implementierten corridorFUNCTION. Diese begegnet exakt dem Dilemma, 24 Stunden Licht in sicherheitsempfindlichen Bereichen zu betreiben bei gleichzeitigem Anspruch an Energie- und Kosteneinsparung.

Die corridorFUNCTION sorgt durch genügend Licht immer für Sicherheit und ein angenehmes Ambiente. Dazu sind in den entsprechend ausgerüsteten Betriebsgeräten werksseitig bei Anwesenheit 100 % und bei Abwesenheit 10 % Dimm-Level der daran angeschlossenen Leuchten voreingestellt. Der Übergang, welcher innerhalb einer voreinstellbaren Zeit fließend („gedimmt“) erfolgt, lässt sich genauso wie die entsprechenden Dimmstufen sehr einfach den individuellen Anforderungen anpassen.
 

Mehr Licht, weniger Kosten

Die vor der Sanierung verbauten 180 Leuchten mit 1x58 W T8-Leuchtmitteln und magnetischen Vorschaltgeräten wurden durch effiziente Langfeldleuchten mit T5-Leuchtstofflampen ersetzt. Neu installiert sind jetzt 210 Pendelleuchten „peanut-H T5“ von Regiolux mit 2x35 W T5-Leuchtmitteln und dimmbaren elektronischen Vorschaltgeräten PCA EXCEL one4all lp von Tridonic.

Der komplett durchsichtige Gehäusekörper der peanut wird vollständig durchleuchtet und scheint schwerelos im Raum zu schweben. Die staubdichte, schlagzähe Leuchte (IP 55) ist weniger schmutzempfindlich und leicht zu reinigen. Der transparente Gehäusekörper und der daraus resultierende höhere Indirektlichtanteil sorgen für eine optisch höhere Decke und verbessern maßgeblich das Raumgefühl. Gerade dieses Raumgefühl ist wichtig um Unsicherheiten und Beklemmungen beim Besucher zu verhindern.

Für niedrige Montagekosten sorgen die komfortable Clipmontage und bei dieser Projektlösung auch die integrierte Anschlussleitung mit einem IP 65-Stecksystem.

Trotz der um 40 % höheren installierten elektrischen Leistung wird die Sparkasse Mainfranken durch den Einsatz der corridorFUNCTION jährlich über 13.000 kWh Energie einsparen. Die damit verbundene CO2-Einsparung beträgt 21 t und trägt somit merklich zur Entlastung der Umwelt bei.
 

Einfacher Umbau, unkomplizierte Inbetriebnahme

„Mit den eingesetzten Vorschaltgeräten von Tridonic gelangen der Umbau und die Realisierung der geforderten Leistungsmerkmale spielend“, freut sich Rainer Zachleder, Geschäftsführer der mit der Installation beauftragen elektro zachleder GmbH in Gemünden. Gesteuert werden die Leuchten über Präsenzmelder, die alle mit einer Busleitung verbunden sind (EIB). Die einfache Verkabelung, die wie im normalen Dimmbetrieb erfolgt, hat ihn gleichermaßen überzeugt wie die unkomplizierte und nutzerfreundliche Inbetriebnahme der Anlage.
 

Individuell konfigurierter Korridormodus

Die Anlage wird nun vom frühen Morgen und während der Geschäftszeiten bis abends im Korridormodus betrieben. In der restlichen Zeit wird bei Abwesenheit der Lichtstrom innerhalb von 30 Sekunden auf 5 % reduziert und nach weiteren 3 Minuten werden die Leuchten komplett abgeschaltet.
 

Amortisation garantiert rasch

Die möglich gewordene zeitliche Reduktion des Lichtstroms führt zu einer erheblichen Energieeinsparung. Zurückgerechnet auf eine der ursprünglichen Installation vergleichbare Lichtleistung beträgt die Amortisationsdauer nur etwas mehr als drei Jahre.
 

corridorFUNCTION: Einmalig auf dem Beleuchtungsmarkt

Tiefgaragen, Flure und Treppenhäuser können durch die einzigartige corridorFUNCTION von Tridonic mit einer energie- und geldsparenden Beleuchtung ausgestattet werden. Vorhandene Anlagen können problemlos umgerüstet werden. Dazu Herbert Manger: „Der Mehrwert im Vergleich zu nicht dimmbaren Beleuchtungen ist für die Sparkasse Mainfranken deutlich spürbar: Viel Komfort und Sicherheit für Besucher und Kunden, große CO2-Einsparungen zugunsten der Umwelt und merkliche finanzielle Vorteile im Betrieb.“
 

Projektdaten
Eigentümer: Sparkasse Mainfranken, Würzburg (D)
Lichtplanung: WEBER Engineering, Würzburg (D)
Leuchten: Regiolux GmbH
Eingesetzte Geräte: PCA EXCEL one4all