12.12.2012

Gesundheitszentrum Glarus Süd

Standort: Linthal/Schweiz
Produkte: SMART Plug Ma, SMART Plug cF


Mit einer ganzen Palette an Speichersteckern – den SMART-Plugs – zeigt Tridonic, wie einfach die Konfiguration von Beleuchtungsanlagen sein kann. Durch das Einsetzen der Plugs in die neue Generation dimmbarer Vorschaltgeräte können vordefinierte Einstellungen unkompliziert und rasch auf das Gerät übertragen werden.

Die LinthPraxen suchten bei der Lichtplanung für ihr neues Gesundheitszentrum eine flexible Lichtsteuerung mit dimmbaren Leuchten.

Auf dem SMART Plug MA (MA steht für „Maintenance“) werden Konfigurationseinstellungen des Vorschaltgeräts gespeichert. Muss das Gerät ersetzt werden, können die gespeicherten Konfigurationseinstellungen ganz einfach durch Einstecken des SMART-Plugs auf das neue Vorschaltgerät übertragen werden. Aufwendige Neukonfigurationen gehören somit der Vergangenheit an.
 

Individuelle Verweildauer des Dimmlevels

Wenn das Vorschaltgerät mit einem externen Bewegungsmelder verbunden ist, kann mit dem SMART-Plug cF die corridorFUNCTION sehr leicht parametriert werden. Der SMART-Plug cF 1min hält das Dimmlevel eine Minute lang auf 10 Prozent, danach werden die Leuchten abgeschaltet. Der SMART-Plug cF 30min verlängert die Verweildauer auf 30 Minuten, während der Never-off Plug für ein konstantes Dimmlevel auf 10 Prozent sorgt. Sobald der SMART-Plug an das SMART-Interface des Vorschaltgeräts angeschlossen wird, aktiviert sich im Vorschaltgerät das entsprechende corridorFUNCTION-Profil.
 

Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

Die digital dimmbaren Vorschaltgeräte der Baureihe PCA EXCEL one4all unterstützen alle drei Typen von Plugs. Mit den Serien PCA BASIC und ECO kann die corridorFUNCTION gesteuert werden. Zusätzlich können über die Schnittstelle auch SMART-Sensoren für die Umgebungslichtregelung oder die Präsenzerkennung angeschlossen werden.