01.01.2010

Freimaurerloge l’Amitié

Standort: La Chaux de Fonds/Schweiz
Produkte: , TALEXXeos P211-1


Ein völlig neues Beleuchtungskonzept, das den restaurierten Logentempel größer und eindrucksvoller erscheinen lässt, war der Wunsch der Freimaurerloge l’Amitié in La Chaux-de-Fonds. Mit LED-Modulen wurde ein Konzept realisiert, dass die Innengestaltung und die Gemälde eindrucksvoll zur Geltung bringt.

Diskret installiert sollte das neue Lichtsystem sein, energiesparend, langlebig und einfach zu bedienen sowie fernsteuerbar. Verschiedene Veranstaltungen im Logentempel haben ihre eigenen Anforderungen an Lichtgestaltung und Lichteffekte. Eine weitere Herausforderung war der Anspruch, für die Aufhängung der Lichtquellen mit den vorhandenen Trägern und Vorhangschienen auszukommen und keine zusätzlichen Halterungen anzubringen. Bis auf einen Lüster und zwei Kandelaber basiert das komplette neue Lichtsystem daher auf den LED-Modulen der TALEXX-Familie.
 

LED-Spots für 3D-Effekte

Verschiedene LED-Module beleuchten die Wände und die Gewölbedecke des Logentempels. Für die Säulenbeleuchtung wurden jeweils vier TALEXXeos P211-1 mit einer 10° Linse in Reihe in maßgefertigten Gehäusen untergebracht. So entstanden „Spots“ mit geringen Abmessungen, die an einer Gelenkstange aufgehängt wurden und nicht nur jede Säule einzeln beleuchten, sondern die vertikalen Linien zusätzlich hervorheben.

Drei verschiedene TALEXXengine mit linearen Linsen und drei verschiedenen Farbtemperaturen sorgen für einen weichen Lichtübergang von den Wänden über das Gesims bis zur Decke. Um den warmen Farbton des bemalten Leinens an den Innenmauern hervorzuheben, strahlt hier eine TALEXXengine in warmweiß. Die blaue Decke, deren Farbkraft altersbedingt nachgelassen hat, erhellen tageslichtweiße LED. Das „kalte“ Weiß unterstreicht das Blau und ein enger Abstrahlwinkel sorgt für die Illusion von Weite. Einen weichen Übergang zwischen Wänden und Decke schafft eine TALEXXengine in neutralweiß mit einer Diffuser-Linse, die das Licht großflächig streut. Damit wird ein harter Bruch an den Gesimskanten vermieden.

Das LED-Konzept wird in drei Ausnahmefällen durch Halogenlampen ergänzt: der Zentrallüster und zwei Kandelaber, die ursprünglich mit Gas betrieben wurden, leuchten jetzt mit 18 W-Halogenlampen, gesteuert über eine DALI-PCD-Einheit. Bei einem herabgedimmten Lichtniveau scheinen die rötlichen Leuchtfäden der Halogenlampen wie Flammen und ergänzen sich sehr gut mit dem eher kälteren Licht der LED. Der Eingang wird durch eine einzelne engine beleuchtet, die nicht an das Steuersystem angeschlossen ist. Da sie nur als Durchgangsbeleuchtung dient, reicht hier ein konventioneller Schalter.
 

Verschiedene Lichtstimmungen auf Knopfdruck

Die x-touchBOX als Hauptsteuerung ist in der Nähe des Eingangs montiert. Über das DALI-System und mit Hilfe der Vorprogrammierung verschiedener Szenen ist eine einfache, aber flexible Beleuchtungsgestaltung und ein schneller Lichtwechsel möglich. Zusätzlich hat der Zeremonienmeister von seinem Pult aus die Möglichkeit, per Knopfdruck die gerade aktivierte Lichtszene zu erhellen oder zu verdunkeln sowie eine Leuchtengruppe gezielt anzuwählen.

Das Gesamtkonzept konnte allen Anforderungen der Auftraggeber gerecht werden. Die geringen Abmessungen der Produkte ermöglichte die Integration der Lichtquellen sowie der Stromversorgungs- und Steuerungsgeräte. Auch der geringe Energieverbrauch, die flexible Anpassung der Farbtemperatur und der optischen Winkel je nach Objektanforderung sowie die Möglichkeit, ohne Änderung der Farbtemperatur zu dimmen überzeugten die Freimaurer. Die Flexibilität und Vielseitigkeit der TALEXX-Produkte waren hier die Basis, um dem Logentempel zu neuem Glanz zu verhelfen.
 

Projektdaten
Eigentümer: Freimaurerloge l‘Amitié, La Chaux-de-Fonds, Schweiz
Architekt: Pierre Debrot, Architekt SIA, Cortaillod, Schweiz
Lichtdesign/ -planung: Géza Vadas, VADAS Conception lumière – Ingénierie Scénique, Switzerland 
Restaurateure: Elisabeth und Michael Muttner
Atelier de restauration d‘art, Le Landeron, Schweiz 
Eingesetzte Geräte: